Dieser Ausflug dauert ca.6 Stunden

Nida – die Toten Dünen – Nida

Dies ist ein Ausflug mit der Yacht durch das Kurische Haff, unterwegs sehen wir die Landschaft der Kurischen Nehrung mit den Dünen, die vom Wind zusammengetragen wurden, der einzigartigen Pflanzenwelt und den Fischersiedlungen.

Unterwegs im Kurischen Haff bewundern wir die Siedlung Nida, das Kap Bulvikis (die breiteste Stelle der Kurischen Nehrung), Preila, den Berg Vecekrugas, Pervalka, den Leuchtturm Pervalka und die, „Wüste der Kurischen Nehrung“, die Toten Dünen.

Die Toten Dünen gehören zu den eindrucksvollsten Elementen der Landschaft der Kurischen Nehrung, die sich von Pervalka bis Juodkrantė erstrecken. In der Fachsprache werden sie als Graue Dünen wegen der herrschenden Farbe von Flora bezeichnet.

Man sagt, dass sie die längsten Dünen in Litauen sind. Sie wahren eine der traurigsten Geschichten der Dörfer der Kurischen Nehrung, denn zwischen 1675 und 1934 sogar 4 Dörfer von Nagliai hier mit dem Sand zugegeweht wurden, die jetzt tief unter dem raschelnden Sand begraben sind. Die höchsten Dünen sind die Vingkope- (51 m) und Nagliai-Dünen(53 m).

Um dieses Naturwunder zu bewahren, wurde es verboten, hier zu wandern, deshalb kann man es nur vom Wasser beobachten.

Die Miete des gesamten Schiffes: 170 Euro
Der Fahrpreis pro 1 Fahrgast: 40 Euro

Während der Schifffahrt wird jeder Fahrgast mit exotischen indischen, von Mönchen handgefertigten Leckereien bewirtet. Wir erleben eine kurze Meditation mit tibetischen singenden Schüsseln an den Toten Dünen.